Katzenpflege: Sollte ich meine Katze baden ja oder nein?

Eine Katze zu baden macht nur Sinn, wenn diese extrem dreckig ist, dass sie es selber nicht bewerkstelligen kann. Katzen sind von Natur aus wasserscheue Tiere, natürlich gibt es hier und da ein paar Ausnahmen,

Katze baden

Eine Katze zu baden macht nur Sinn, wenn diese extrem dreckig ist, dass sie es selber nicht bewerkstelligen kann. Katzen sind von Natur aus wasserscheue Tiere, natürlich gibt es hier und da ein paar Ausnahmen, aber in den meisten Fällen ist Wasser für eine Katze reiner Stress. Katzen sind auch wohl die reinlichsten Tiere.

Sie putzen sich ja mehrmals am Tag, sodass es meist schon reicht, seine Katze einfach mal durchzubürsten, um dem Fell wieder etwas neuen Glanz zu verleihen. Auf ein Bad sollte weitgehend verzichtet werden, da dies auch die Katze verstimmen und sich dadurch entfremden kann.

Sollte es nicht mit dem Bürsten funktionieren, so kann der Katze auch ein rohes Ei zum Fressen gegeben werden. Dies zieht unnötige Fette aus dem Fell und es strahlt wieder im alten Glanz

Darauf sollte man achten

Da Katzen unwahrscheinlich lange Krallen haben können, sollten diese bei Hauskatzen und Wohnungskatzen mit einer Krallenzange gestutzt werden, da sie sich schnell beim Spielen verletzen können.

Bei frei laufenden Katzen nutzen sich die Krallen durch das Laufen auf Asphalt oder durch das Klettern auf Bäumen ab. Werden die Krallen bei einem Stubentiger nicht gestutzt, besteht die Gefahr, dass sich die Katze selbst verletzen kann oder sich die Krallen sogar ausreißen können, was dann sehr schmerzhaft für die Katze ist.

Regelmäßige Tierarztbesuche gehören auch dazu

Ebenfalls sollte drauf geachtet werden, dass die Katze regelmäßig zum Tierarzt zur Vorsorge gebracht wird. Das Durchimpfen für verschiedene Krankheiten ist explizit dann wichtig, wenn die Katze ein Freigänger ist, da nicht gesehen werden kann, wo sich die Katze überall herumtreibt und ob irgendwelche anderen Katzen eventuell krank sind.

Sehr wichtig für die Katze ist die Impfung gegen Katzenseuche, da diese auch vom Menschen übertragen werden kann, aber auf den Menschen keinerlei Auswirkungen zeigt.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden: